Allgemein, Wissenswertes

Beyond Meat Burger: ein Erfahrungsbericht

Ich habe den neuen Beyond Meat Burger für Euch getestet!

Ich ernähre mich nicht vegan oder vegetarisch, aber ich bin durchaus der Meinung, dass in unserer Gesellschaft zu viel Fleisch und eine zu hohe Anzahl an tierischen Produkten gegessen wird. Darum habe ich für Euch den veganen Beyond Meat Burger getestet.

Verpasse keine News und Aktionen! Melde Dich hier zu unserem wöchentlichen Newsletter an:

Ich selbst achte beim Konsum von tierischen Produkten stets auf gute Herkunft und hohe Qualität; dafür zahle ich auch gerne mehr. Beim Discounter ein Stück Fleisch zu kaufen, würde mir im Traum nicht einfallen. Ich bin der Meinung, es gibt Dinge, bei denen spart man nicht. Ich bin auch stets auf der Suche nach vegetarischen oder veganen Alternativen und esse längst nicht jeden Tag Fleisch oder tierische Erzeugnisse. Jetzt ist der Verzicht auf tierische Proteine für jemanden, der sich nicht Low Carb ernährt natürlich wesentlich einfacher als für mich. Dadurch war ich sehr erfreut, vom Beyond Meat Burger zu erfahren, der eine echte Alternative zum klassischen Burger sein soll. Also habe ich mich sofort auf den Weg gemacht um ihn zu testen — und wurde bitter enttäuscht! Aber lest selbst…

Wie schmeckt der Beyond Meat Burger und kann er einem herkömmlichen Burger das Wasser reichen?

Als ich von Beyond Meat erfahren habe, habe ich sofort im Internet darüber recherchiert. Zuerst dachte ich, es würde sich um einen Analogfleisch-Burger handeln, allerdings ist dem nicht so; es handelt sich um einen Burger auf Pflanzenbasis (alle Infos hierzu findet Ihr weiter unten). Meine Neugier ist weiterhin gestiegen: Kann ein Burger auf Pflanzenbasis wirklich schmecken wie ein Fleisch-Burger? Das Internet ist sich zumindest ziemlich einig, dass es so ist!

Also musste ich das natürlich ausprobieren. Und – was soll ich sagen? – ich wurde mehr als enttäuscht! Der Burger sieht roh schon ziemlich überzeugend echt aus, und auch die Konsistenz ist einem echten Burger nicht unähnlich. Allerdings reicht und schmeckt der Burger wirklich komisch. Ich kann den Geschmack gar nicht richtig beschreiben, irgendwie ähnlich wie ein Sojaburger (obwohl kein Soja enthalten ist). Jetzt bin ich in das Experiment mit dem Gedanken gegangen, dass der Burger vermutlich nicht tatsächlich wie Fleisch schmecken wird, daran hat es also nicht gelegen. Aber es war wirklich ein ekelhafter Geschmack. (Zubereitet haben wir den Burger übrigens nach Packungsanleitung – wie einen normalen Burger).

Ich habe den Burger natürlich nicht allein verkostet, sondern auch andere Meinungen eingeholt und leider ist er bei uns allen im Mistkübel gelandet. Auch Hunde kann er übrigens nicht überzeugen. Ich kann mir vorstellen – ohne jemandem auf den Schlips treten zu wollen – , dass der Burger Vegetariern oder Veganern durchaus gut schmecken kann, da ich aus meiner vegetarischen Phase weiß, dass sich die Geschmacksempfindungen verändern.

Vor dem Probieren war ich richtig aufgeregt und habe mich schon sehr darauf gefreut, eine Alternative zu haben, allerdings werde ich die restlichen Burger, die noch im meinem Gefrierer liegen, wegschmeißen. Schade, denn optisch war er wirklich schön!

Beyond Beat Burger – Was ist drin?

Auf der Zutatenliste befindet sich unter anderem:

Erbsenproteinisolat, Rapsöl, raffiniertes Kokosnussöl, verschieden Aromen (Aromen, Raucharoma), Stabilisatoren wie u.a Gummi Arabicum, Kartoffelstärke, Cellulose, Methylcellulose, Antioxidationsmittel wie Essigsäure und Ascorbinsäure, Rote Beete für die Farbe, …

Die Zutaten wirken auf den ersten Blick nicht allzu schlecht, allerdings werden sie sehr stark verarbeitet und unter Dampf geformt, um der Konsistenz von Fleisch und dessen Geschmack möglichst nahe zu kommen. Die Zutaten sind nicht bio.

Ist der Burger gesund? Wie sehen die Nährwerte aus?

Darüber lässt sich streiten, allerdings sind Vitamine und Mineralstoffe eher Mangelware (siehe Nähwerttabelle) und auch der Fettgehalt ist relativ hoch und hat in etwa den Wert eines herkömmlichen Burgers. Wer denkt, “Kokosöl klingt doch gesund, oder?”. hat ja prinzipiell recht, allerdings handelt es sich hierbei um raffiniertes Kokosöl. Durch das Erhitzen verliert das Öl seine positiven Eigenschaften und Nährstoffe. Der Salzgehalt des Beyond Meat Burgers wurde schon des Öfteren kritisiert, da dieser bei 16% des Tagesbedarfs liegt und somit sehr hoch ist. Im Bezug auf Kalorien, Fett, Kohlenhydrate ist der Beyond Meat Burger einem Rindfleischburger nicht unähnlich.

Quelle: beyond meat.com

Wo gibt es den Beyond Meat Burger zu kaufen und was kostet er?

In Österreich gibt es Burger in einzelnen Geschäften und in jedem Metro. Ich habe ihn bei einer Metro-Filiale gekauft und musste feststellen, dass es ihn leider nur in 10er Verpackungen gibt. Also habe ich nun einige Beyond Meat Burger zuhause. Verkauft werden sie gefroren und gekostet hat die Packung 26,29€, also 2,63€ pro Burger, was ziemlich teuer ist.

Ist der Verzehr von Beyond Meat Burgern ethisch korrekt? Wer steckt dahinter?

Hinter dem Vertrieb in Deutschland steckt die Firma Wiesenhof, der größte Geflügelproduzent in Deutschland. Und auch Tyson Food ist als Großinvestor involviert, einer der größten Fleischproduzenten in Amerika. Aus ethischer Sicht ist der Verzehr also, meines Erachtens nach, als bedenklich einzustufen, unterstützt man durch den Kauf erst recht die Massentierhalter.

Beyond Meat Burger – Fazit

So sehr ich mich auf den Burger gefreut habe, umso weniger konnte er überzeugen. Den Meinungen im Internet zufolge, gibt es allerdings genügend Menschen, denen der Burger schmeckt, wobei ich auch bei übertrieben positiven Berichten vorsichtig bin. Ich finde es schade, dass er – zumindest für mich – keine Alternative darstellt. Statt Fleisch nicht zu gleichen, war er für uns auch wirklich ekelhaft. Ich bin auch der Meinung, dass es der Reputation des Unternehmens nicht zugute kommt, mit Fleisch-Giganten zusammenzuarbeiten. Ich für meinen Teil werde also, bis es eine wirkliche Alternative gibt, weiterhin beim sehr bewussten Fleischkonsum bleiben.

Dies ist nur meine persönliche Meinung, die ich hier mit Euch teile und freue mich wirklich über jede Erfahrung, die ihr mit Beyond Meat gemacht habt!

 

PS: Falls Ihr Euch fragt, welches Brot ich für den Burger verwendet habe:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.