Allgemein, Wissenswertes

Effektives und gesundes Abnehmen mit Low Carb und Sport

Wer sich regelmäßig sportlich betätigt, muss seinen Körper mit der dafür nötigen Energie versorgen. Unser Körper bekommt diese am effektivsten durch Kohlenhydrate. Gemäß dem weit verbreiteten Zusammenhang sollte Low Carb in Kombination mit Sport keine gute Idee sein, oder? Ganz im Gegenteil: Mit einer Low Carb-Ernährung können Sportler gesund und effektiv abnehmen.

Verpasse keine News und Aktionen! Melde Dich hier zu unserem wöchentlichen Newsletter an:

Benötigt der Körper Energie für sportliche Aktivitäten in Form von Kohlenhydraten?

Unser Körper gewinnt Energie aus Zucker (Glukose) und speichert diese als Glykogen in der Leber und in den Muskelzellen. Sobald die Glykogenspeicher leer sind, ist keine Energie mehr vorhanden und der Körper steht vor einer sogenannten “Wand”. In dieser speziellen Situation schreit unser Körper nun förmlich nach Glukose-Nachschub. Leider sind viele Körper nicht auf eine solche Situation vorbereitet und können sich nicht entsprechend verhalten. Somit passiert, was eigentlich nicht passieren soll: Der Körper vergreift sich an der Muskelmasse. Durch die Gluconeogenese stellt der Körper Energie aus körpereigenem Eiweiß her und dadurch verlieren die Sportler Muskelmasse. Um diesem großen Problem zu entgehen, bietet sich das “Fettstoffwechseltraining” an. Dieses basiert auf Low Carb und gewinnt vor allem im Ausdauer-Sport stetig an Bedeutung.
Es ist eine unbestreitbare Tatsache, dass die Kohlenhydrate für den menschlichen Körper der wichtigste Energielieferant sind. Dennoch ist die maximal mögliche Menge an Energie, die unser Körper aus den Kohlenhydraten ziehen kann, nur begrenzt speicherbar. Dadurch wird die Leistung automatisch limitiert und stark eingeschränkt. Um dieses große Problem zu umgehen, setzen immer mehr Menschen beim Sport auf eine gesunde Low Carb-Ernährung. Anstatt den Körper weiter mit Kohlenhydraten aufzuheizen, wechseln die Sportler einfach den Energielieferanten (Fett als Ersatz für Kohlenhydrate) und setzen auf die sogenannte Ketose.

Ketose ersetzt Glukose

Damit Dein Körper aus den vorhandenen Fettreserven Energie gewinnen kann, müssen die Fette zuerst einmal in eine für den Körper verwertbare Form transferiert werden. Bei dieser wichtigen Umwandlung werden die sogenannten Ketonkörper aus den vorhandenen Fettzellen gewonnen und ersetzen anschließend den bisherigen Energielieferanten Glukose. Dieser wichtige Vorgang wird Ketose genannt. Wenn Du mehrere Tage lang entweder sehr wenig (maximal 30 Gramm) oder gar keine Kohlenhydrate zu Dir nimmst, schaltet Dein Körper automatisch in den Ketose-Stoffwechsel um. Der große Vorteil für Dich: Dein Körper kann fortwährend und wesentlich länger Energie aus den vorhandenen Fettreserven schöpfen.

Im direkten Vergleich zum klassischen Glykogenspeicher hält der alternative Speicher auch beim Sport deutlich länger. Dadurch kannst Du Deinen Körper über einen weitaus größeren Zeitraum mit der nötigen Energie für alle sportliche Aktivitäten versorgen. Zusätzlich kannst Du Deinen Fettstoffwechsel beim Sport noch aktiv trainieren und optimieren. Dies funktioniert aber erst, sobald Dein Körper die anfängliche Anpassungsphase an die vorteilhafte Ketose abgeschlossen hat. Der gesamte Vorgang kann unter Umständen mehrere Wochen lang dauern, doch es lohnt sich für Dich, wenn du am Ball bleibst. Lass Dich in der Anfangszeit nicht beirren, denn es ist vollkommen normal, dass Du Dich zuerst etwas schlapp fühlst. Sobald dies vorbeigeht, kannst Du Bei Deinen sportlichen Aktivitäten wieder voll durchstarten. Spätestens dann wirst Du zu 100 Prozent davon überzeugt sein, dass sich Low Carb auch mit regelmäßigem Sport kombinieren lässt.

Mit Sport und wenig Kohlenhydraten effektiv und gesund abnehmen

Ohne oder mit wenig Kohlenhydraten Sport zu treiben ist definitiv möglich und ein längerer Prozess. Reduzierst Du Kohlenhydrate auf einmal zu stark und zu schnell, wird Dich Dein Körper mit den oben genannten Symptomen bestrafen. Er wird es mit der Zeit aber auf jeden Fall lernen, dass er trotz Low Carb-Ernährung mehr als genügend Energie bekommt.

Die meisten Menschen, die abnehmen wollen, stellen zuerst ihre Ernährung auf Low Carb um. Viele von ihnen merken recht schnell, dass regelmäßiger Sport ihr Vorhaben spürbar positiv beeinflusst. Deshalb ist es am vernünftigsten, wenn Du langsam damit beginnst die Kohlenhydrate zu verringern und zur gleichen Zeit mit dem Sport anfängst. Dadurch gewöhnst Du Deinen Körper im Rahmen einer Low Carb-Ernährung optimal an die Tatsache, dass er zukünftig keine oder nur noch sehr wenig Kohlenhydrate bekommt. Stattdessen holt sich Dein Körper in Zukunft seine Energie aus Deinen Fettreserven. Dadurch wirst Du auf lange Sicht deutlich an Gewicht verlieren und abnehmen. Je weniger Kohlenhydrate Dein Körper bekommt, desto schneller muss sich Dein Körper an den Fettspeichern vergreifen. Wie lange dies dauert, bis die Umstellung zu 100 Prozent funktioniert, hängt von Dir und Deinem Körper ab. Eines solltest Du Dir an dieser Stelle immer wieder ins Gedächtnis rufen: Du musst durchhalten, denn nach der Umstellung des Stoffwechsels wird alles einfacher!

Nimm Dir auf jeden Fall ausreichend Zeit und setze Dir beim Sport und beim Abnehmen realistische Ziele. Übertreibe es mit dem Abnehmen nicht gleich und stimme Deine Low Carb-Ernährung auf Deine regelmäßigen Sport-Aktivitäten ab. Nach mehreren Tagen oder Wochen wirst Du merken, dass Dein Körper wieder über genügend Energie zum Trainieren verfügt und dass das Abnehmen sichtbar voranschreitet. Am besten trainiert Du zwei- bis dreimal pro Woche und kombinierst Ausdauertraining mit Krafttraining. Am effektivsten funktioniert die Kombination aus Sport und Low Carb, wenn Du mindestens 1 Stunde lang am Stück und in einer gleich bleibenden Geschwindigkeit oder Intensität Sport treibst. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du Rad fährst, läufst, schwimmst oder skatest. Auch bei einer Low Carb-Ernährung solltest Du unbedingt darauf achten, dass Du Deinen Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt.

Viele Prominente und Profisportler schwören auf Low Carb

Low Carb ist keinesfalls eine Randerscheinung oder ein gut gehütetes Geheimnis. Immer mehr Sportler setzen auf eine gesunde Low Carb-Ernährung und erzielen mit dieser sehr gute Ergebnisse. Es gibt sogar viele weltbekannte Prominente und einige Profisportler, die auf Low Carb setzen. Die Sängerin Beyoncé hat einen heißen und athletischen Körper. Damit sie diesen weiter behält, macht Beyoncé regelmäßig Sport und ernährt sich bewusst. Auch Oscar-Preisträgerin Charlize Theron hält nicht viel von Kohlenhydraten und schwört auf eine gesunde und ausgewogene Low Carb-Ernährung. Die weltbekannte Schauspielerin Catherine Zeta Jones hat ihren Körper durch den rigorosen Verzicht auf sämtliche Kohlenhydrate vollkommen neu geformt und ist heute viel schlanker als früher. Einer der bekanntesten Profisportler, der auf die Low Carb-Ernährung schwört, ist der britische Radrennfahrer Christopher (Chris) Froome. Christopher hat die Tour de France ganze 4 mal gewonnen und besitzt einen überaus leistungsfähigen Körper. Dank regelmäßigem Sport und einer gesunden Low Carb-Ernährung hat Froome bei einer Körpergröße von 1,86 Meter ein Renngewicht von knapp 70 Kilogramm. Ein weiterer Profisportler, der auf eine vielseitige und ausgewogene Low Carb-Ernährung schwört, ist Jaime Staples. Der erfolgreiche Profikartenspieler gehört zum bekannten PokerStars-Eliteteam und verzichtet auf alle dickmachende Kohlenhydrate.

Sport ohne Kohlenhydrate funktioniert!

Es spielt keine Rolle, ob Du beim Sport abnehmen oder fitter werden willst. Beide Ziele kannst Du auch ohne oder mit sehr wenig Kohlenhydraten erreichen. Leider geben viele Sportler in der Anfangsphase nach der Umstellung auf Low Carb zu schnell auf und geben ihren Körper nicht die nötige Zeit den Stoffwechsel umzustellen. Es ist ganz normal, dass Du Dich in den ersten Tagen oder sogar Wochen energielos und müde fühlst.

Wenn Du nicht gleich aufgibst und die Umstellung durchziehst, wirst Du schon bald wieder über genügend Energie verfügen. Nach der erfolgreichen Umstellung holt sich Dein Körper die Energie für den Sport nicht von den Muskelzellen, sondern von den vorhandenen Fettreserven. Dadurch profitierst Du zum einen von einer kontinuierlichen und gesunden Energieversorgung und kannst zum anderen effektiver abnehmen. Es ist eine unbestreitbare Tatsache, dass Du Deinen Fettstoffwechsel durch eine Low Carb-Ernährung wesentlich verbessern kannst.

Wie gut dies in der Praxis beim Sport funktioniert, hängt vor allem vom Umfang und der Intensität der sportlichen Belastungen ab. Die entscheidenden Faktoren, die einen direkten Einfluss auf das Timing und den Anteil der Kohlenhydratzufuhr Deines Körpers haben, sind die Häufigkeit, die Dichte und der Umfang Deines Sport-Trainings. Am effektivsten funktioniert eine Low Carb-Ernährung, wenn Du regelmäßig Sport machst und Deinem Körper die nötigen Regenerationszeiten gönnst.

PS. Weil wir keine Ärzte sind, müssen wir Dich auf Folgendes aufmerksam machen:

Die auf dieser Webseite und dem dazugehörigen Blog dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten Ernährungsmethoden, diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Jaja und Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.