Allgemein, Wissenswertes

SCHLIESSUNG DES BISTROS

Hallo Ihr Lieben,

in diesem Beitrag erzähle ich Euch alles zur Schließung meines Lokals. Ich erläutere Euch meine Beweggründe und Ihr werdet sehen, dass sehr viele Faktoren zusammengespielt haben. Viel wichtiger ist aber, wie es weitergehen wird, und auch darauf werde ich in diesem Beitrag eingehen. Aber lest selbst…

Zeit ist alles! 

Um zu erklären, wie es zur Schließung kommt, muss ich erst einmal in die Vergangenheit ausholen. Vor 5 Jahren habe ich mich dazu entschlossen, mich mit meiner eigenen Low Carb Marke, „jaja’s“, selbstständig zu machen. Mein Ziel war es, gesunde und vor allem zuckerfreie Alternativen zu normalerweise ungesunden und zuckerhaltigen Lebensmitteln zu liefern. Und das nicht nur für Sportler und Menschen, die sich streng nach dem Low Carb-Prinzip ernähren, sondern auch für all jene, die die Zucker- und Kohlenhydrat-Zufuhr im Alltag vermindern möchten. Anbieten wollte ich meine Produkte online und im jaja’s Low Carb Café Bistro, auch waren Wiederverkäufer wie Supermärkte angedacht. Somit sollte das jaja’s Low Carb Café Bistro

in der Johannesgasse im ersten Wiener Bezirk nur ein kleiner Bereich unter den verschiedenen Vertriebskanälen sein.

Aber im Leben kommt es meist anders als geplant und die Betreuung und die Instandhaltung des jaja’s Low Carb Café Bistro hat wesentlich mehr meiner Zeit in Anspruch genommen als erwartet und somit waren kaum Zeit-Ressourcen vorhanden, um mich um die anderen Teilbereiche zu kümmern, zumindest in dem Ausmaß, welches ich mir gewünscht hätte.

Die liebe Bürokratie in Österreich… 

Zu den zeitschluckenden Komponenten zählt in Österreich natürlich für jeden Unternehmer die Bürokratie, allerdings wird es gerade jungen Gastronomen besonders schwer gemacht. Und somit war auch dieser Faktor mit ein Entscheidungsgrund. Auf die Details will ich hier gar nicht genauer eingehen. Aber wenn Euch das Thema interessiert, gebt mir bitte Bescheid, dann kann ich es separat noch ausführen.

Neue Teilhaber – Neue Meinungen

Wie Ihr wisst, arbeite ich seit meiner Teilnahme an der Puls 4 Start up-Show „2 Minuten 2 Millionen“ mit Heinrich Prokop und seiner Partnerin Marloes Voermans sowie deren Team zusammen. Gemeinsam haben wir nach vielen Analysen und Business Plan-Varianten entschieden, uns auf den Online-Verkauf und die Zusammenarbeit mit Supermärkten zu konzentrieren.

Wirtschaftlicher Erfolg?

Einen finanziellen Hintergrund hat die Schließung nicht, da das jaja’s Low Carb Café Bistro quasi vom ersten Tag an operativ ausgeglichene Ergebnisse geliefert hat und die Umsätze stets gewachsen sind. Ansonsten hätte sich das jaja’s Low Carb Café Bistro ja auch keine 5 Jahre erhalten können. Neben dem wirtschaftlichen Erfolg hat es mir natürlich großen Spaß gemacht, jeden Tag im Kundenkontakt zu stehen und Eure Ideen und Wünsche aufzunehmen und umzusetzen. Allerdings haben wir – alle Teilhaber der Firma jaja’s Low Carb – beschlossen, dass jaja’s Low Carb Café Bistro zu schließen. Das bedeutet aber nicht, dass es überhaupt keine Shops mehr geben wird, in denen Ihr die Produkte kaufen könnt. Durch unsere Zusammenarbeit mit Supermärkten werdet Ihr das Sortiment bald schon immer in Eurer Nähe finden können. Und auch nach einem eigenen Shop suchen wir bereits, allerdings ohne Küche und Service, so dass die oben genannten Faktoren keine Rolle mehr spielen.

Ein Blick in die Zukunft

Wie oben beschrieben, konzentriere ich mich ab sofort voll auf den Onlineshop und Wiederverkäufer und um diesen neuen Schritt zu unterstreichen, arbeite ich mit unserer Werbeagentur seit ca. 5 Monaten an einem kompletten Re-Design des Markenauftrittes. Erste Eindrücke davon habe ich Euch bereits in der Insta-Story gezeigt und schon bald werdet Ihr das komplette Design auch auf unserer neuen Website sehen. Viel Zeit werde ich auch investieren, um Rezepte und Beiträge für Euch zu gestalten. Einige davon wird es auch in Videoform geben 🙂

Lachen oder weinen?

Natürlich macht es mich auf der einen Seite traurig das Lokal zu schließen, immerhin habe ich 5 Jahre dafür gearbeitet. Auf der anderen Seite freue ich mich sehr darauf, mich auf neue Dinge fokussieren zu können und meine Marke neu zu definieren. Ebenso ist es mir extrem wichtig, dass Ihr mir trotzdem weiterhin Eure Ideen und Wünsche mitteilt und mit Euch im Austausch zu bleiben!

Ich hoffe, Ihr versteht meine Beweggründe und unterstützt unsere neuen Ideen.

Auf ein baldiges Wiedersehen,

Eure Stefanie

3 thoughts on “SCHLIESSUNG DES BISTROS

  1. Hallo Stefanie,
    ja einerseits schade, dass das Bistro geschlossen wird. Ich wollte dort unbedingt mal einige Süßigkeiten genießen. Leider haben meine dienstlichen Termine immer so lange gedauert, dass es schon geschlossen war. Und dann ging es wieder zurück nach Oberösterreich.
    Aber aus geschäftlicher Sicht kann ich es sehr gut verstehen. Und manchmal muss man einfach die Weichen anders stellen. Wir bekommen ja weiterhin neue Rezeptideen von dir.
    Weiterhin alles Gute und viel Erfolg
    Karin Neugebauer von Salz & Zuckerfrei

    1. Stefanie Javurek sagt:

      Hallo Karin,

      vielen Dank für Deine Nachricht und die lieben Worte! 🙂 Alles Liebe und Gute, Stefanie

  2. Sandra sagt:

    HEIST DIES DAS EURER CAFE BISTRO KOMPLETT AUFGIBT?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.